20/20 Business Night nach der Pechakucha Methode

Lernen mal anders: Business Night

Was für ein Abend! Zum zweiten Mal in Folge tritt die Business Night nach der Pechakucha-Methode im Face Restaurant auf. Der Andrang war immens, denn viele Menschen wollten dieses interessante Event unter keinen Umständen verpassen. Wie schon beim letzten Mal, war auch an diesem Abend die Atmosphäre gemütlich und urig. Alle kamen schnell ins Gespräch und die Spannung auf die bevorstehenden Vorträge war deutlich zu spüren. Aber genau diese Spannung und Erwartung macht die Business Night zu dem, was sie ist. Aufregend, immer wechselnd und vor allem begeisternd! Wir verraten Ihnen nicht nur den Gewinner, sondern auch die Highlights des Abends!

Der einzig wahre Moderator für die Business Night Hannover

Selbstverständlich hat es sich Volker Römermann auch an diesem Abend nicht nehmen lassen, das Ereignis von Anfang bis Ende zu moderieren. Wer auch sonst, kann einen Montag Abend in ein solches Event umwandeln. Viele neue Gesichter aber auch eingefleischte Fans der Business Night waren vor Ort, um wieder einmal den Vorträgen der Redner zu lauschen. Die Veranstalter Herr und Frau Römermann waren den ganzen Abend über für ihre Gäste da. Hier blieben keine Wünsche offen. Ein Abend unter starken Persönlichkeiten, in einer freundschaftlichen Atmosphäre, wie wir finden!

business night

Von Hühnern und Adlern

Nichts mit langweiligen Vorträgen! Der Abend begann sofort mit einem höchst interessanten Thema: Der Mitarbeiter als Markenbotschafter, von Alexander Munke, auch der Entertainer genannt. Mit einer äußerst humorvollen Art zog er die Zuschauer sofort in seinen Bann. Für ihn gibt es zwei Arten von Mitarbeitern auf dieser Welt: Das Huhn, das alles ignoriert, stumpf antwortet und einfach nach Hause geht und den Adler, der sich seinen Aufgaben stellt, nach einer Problemlösung sucht und nicht rum meckert, wenn es einmal schwer wird im Leben. „Wer die Gegenwart genießt, hat in der Zukunft eine schöne Vergangenheit“, so Munke. Wo er Recht hat, hat er Recht.

Danach wurde es herzerwärmend. Ute Friese von Aktion Kindertraum stellte ihr, nun schon 20 Jähriges, Unternehmen vor und zeigte ihre Projekte, die sich ausschließlich mit der Erfüllung von Kinderträumen beschäftigen. „Da werden unsere riesigen Probleme auf einmal nichtig“, meint Herr Römermann. Gerade jetzt vor Weihnachten sollten wir uns ein Beispiel an solchen tollen Menschen und Organisationen nehmen. „Werden Sie Traumerfüller, es ist der schönste Beruf der Welt“, schließt Frau Friese ihren Vortrag ab.

business night

Aha Erlebnisse und Klichées

Dirk Hachmeister wollte für einige Aha-Momente sorgen und das hat er wahrhaftig. Sie kennen das: Sie holen sich verschiedene Bewerber ins Haus und wollen natürlich den Besten herausfischen. Das ist einfacher gesagt als getan. Hachmeister meint: Seien Sie vorbereitet und gehen Sie nicht chaotisch und völlig unvorbereitet in ein solches Gespräch: „Ihre Mitarbeiter sind mindestens genauso wichtig, wie Ihre Kunden!“ Hier konnte sich wirklich so manch ein Arbeitgeber guten Rat einholen.

Danach wurde es wieder sehr humorvoll. „Business zwischen Polen und Deutschland“ war das Thema von Kristian Rajchel in der Rubrik „Wiki“. Ach wie sehr lieben wir Fettnäpfchen und Klischees. Naja solange wir nicht selber hineintreten, versteht sich. Dieser charmante Redner, hat eine Geschäftsbeziehung zwischen einem Deutschen und einem Polen wiedergegeben. Das wohl wichtigste an seinem Vortrag: Egal woher wir kommen, wir haben doch letztendlich das gleiche Ziel.

business night

Ein Top-Buffet vom Face Restaurant Hannover

So tolle Reden machen hungrig. Das wusste auch das Team vom Face und tischte eine Leckerei nach der Anderen auf. Das hauseigene Sushi durfte selbstverständlich nicht fehlen, aber auch andere Speisen, wie Reis, gegrilltes Gemüse, Roastbeef und anderes gab es zu verköstigen. Durch die zuvor gehörten Reden, hatte man wiederum sehr viel Gesprächsstoff und man fand sich schnell zu einem gemeinsamen Tisch zusammen. Die Häppchen haben sich wirklich super ergänzt zum gesamten Abend.

business night

3 weitere Top-Vorträge

In der zweiten Runde erwartete uns Mark Krause mit seinem Vortrag über „Von Mensch zu Mensch gesellschaftliche Herausforderungen mit Eigenverantwortung lösen“, gefolgt vom Thema „The Schuh must go on“, von Peter Schorn. Die Leidenschaft für seine Sneaker war bis zur letzten Ecke im Restaurant zu spüren. Der Vortrag klang schon sehr preisverdächtig. Den Abschluss machte Frank Kudlinski mit seiner Kampagne „Werbung die rockt! Getting famous for more than 15 minutes“. Ihnen ist doch bestimmt die tolle Kampagne mit den Männern in Röcken von der Üstra aufgefallen? Wir können nur sagen: Was für ein Abend!

business night

Karaoke und der Gewinner!

Natürlich durfte die altbewährte Karaoke auch dieses Mal nicht fehlen. Zum Thema „Auf nach Jamaica“ hielt Marcus Maretzki von der MLP Finanzdienstleistungen AG einen spontanen Vortrag. Als regelmäßiger Gast hatte er es schon mehrere Male versucht. Nun wurde er endlich einmal ausgelost! Gewinner und damit neues Mitglied der Hall of Fame der Business Night wurde Peter Schorn mit seinem Vortrag „The Schuh Must Go On“. Soviel Leidenschaft muss belohnt werden. „Es war völlig richtig ihn in die neue Rubrik Passion zu platzieren“, so die Veranstalter.

business night

Wir von Top Hannover bedanken uns für diesen tollen Abend. Ein gemütlicher Abend mit hoch qualitativem Kontent!

Die nächste Business Night startet am 19.02.2018. Wieder im Face Restaurant Hannover.

 

Text: Charline Winkel

Fotos: Sabina Przybyla

Teilen Sie etwas Neues mit:

×Brilliant Hochzeitsmoden
×Brilliant Hochzeitsmoden