Nicolina – 1

NICOLINA – Eine Kinderboutique der besonderen Art

Inmitten idyllischer Gassen der Altstadt Hannover, zwischen kleinen Cafés und Boutiquen, befindet sich die Kinderboutique „Nicolina“ (klicken Sie hier, um auf die Website zu gelangen). Nach einem sehr herzlichen Empfang von Nicole Voß, in dem über drei Generationen geführten Geschäft, überzeugt direkt der außergewöhnliche Charme. Fernab von großen Modeketten findet man in der inhabergeführten Boutique eine Persönlichkeit, die sich mit ihrer speziellen Auswahl von Anderen abgrenzt. Ganz nach dem Motto „umso außergewöhnlicher, desto besser“ – verkauft Nicole Voß Kinderkleidung mit Leidenschaft.

Das Interview mit Nicole Voß

Mit welcher Inspiration ist die Idee einer Kinderboutique entstanden und wie hat alles begonnen?

Nicole Voß von NicolinaWir haben ein sehr großes Herz für Kinder. Von mir würde ich behaupten, dass ich zum Teil selbst tief in mir immer noch ein Kind geblieben bin. Deshalb war es unser Wunsch eine Kinderboutique zu eröffnen, in der wir ganz besondere Kleidung anbieten. So begann alles am 03.04.1995 mit „Nikolina“. Damals noch in einem Laden nebenan. Wir hatten auf 15 qm viel weniger Platz als heute. Es gab nur eine Wand mit Kleidung.

Inspiriert hat uns damals unser Sohn Maximilian. Mit schon drei Jahren hat er angefangen für Kindermode zu modeln und hatte sehr viel Spaß daran. Im Großen und Ganzen war unsere Familie schon immer sehr modebewusst und hat viel Wert auf gute Kleidung gelegt. Daraus hat sich für mich ergeben, dass ich auch etwas mit Mode machen möchte. Begonnen hat dann alles mit der Ausrichtung von Kindergeburtstagen. Dies steigerte sich mit Geschenken für die Kinder, bis wir unsere Boutique eröffneten. Bei der Mode sind wir dann auch geblieben. Nach ungefähr zehn Jahren begannen wir mit Modenschauen und anderen Events, wo wir auch zum Beispiel mit Brilliant Brautmoden und Waffen-Will zusammenarbeiten. Diese sind sehr unterhaltsam, da unsere Modenschauen „getanzte“ Modenschauen sind. Für uns ist das keine Verkaufsveranstaltung. Im Gegenteil, das ganze soll jedem Spaß machen. Hierdurch unterstreichen wir auch wieder das Außergewöhnliche und Künstlerische, was uns sehr wichtig ist.

Worauf legen Sie bei der Auswahl Ihrer Kleidungstücke im Sortiment wert?

Nicolina ArtikelDie Nische auf die wir uns spezialisiert haben, sind die deutschen Traditionen. Dazu gehören Taufe, Hochzeit, Blumenstreuen, Oktoberfest und Landhausmode. Wir sind keine Mainstreams und wollen das auch verkörpern. Im Grunde sind wir bei der Auswahl sehr speziell. Es ist uns wichtig, dass die Qualität sehr hochwertig ist. Bevorzugt haben wir schon immer deutsche Firmen, aber dies ist heute nicht mehr einfach, denn einige Marken gibt es nicht mehr.  Zudem hat sich das Konsumverhalten der Hannoveraner ein wenig verändert. Während sie sich früher sehr für die Marken Pampolina, Portofino, Oilily und Käthe Kruse interessiert haben, kaufen sie heute das was ihnen gefällt und preislich im Rahmen liegt.

 

Für welche Altersklassen kann man in Ihrer Boutique fündig werden?

Bei uns finden unsere Kunden Kleidungsstücke für Neugeborene bis Jugendliche. Ausgehen sollte man immer von 0-16 Jahre. Es gibt sogar Mütter die teilweise noch einzelne Stücke bei uns kaufen, wenn Sie sehr zierlich sind. Ausgestattet sind wir in jedem Fall für die Anlässe Taufe, Hochzeit, Kommunion, Konfirmation und Trachtenmode.

Käme ein Online-Shop für Nikolina in Frage?

Nicolina Voß von NicolinaNein. auf gar keinen Fall! Ich bin da total Old School. Ich brauche die Menschen um mich und möchte die Stoffe fühlen. Man muss das glitzern sehen! Ein Online-Shop macht das Geschäft in der Boutique kaputt. Wir haben es vor Jahren einmal probiert, doch es funktioniert für uns nicht. Dies geht nur, wenn man Massenware verkauft, doch dann ist man nicht mehr exklusiv. Wir möchten etwas besonderes haben. Teilweise verkaufen wir auch Einzelstücke, denn wer möchte schon, dass auf einer Hochzeit 10 Kinder mit dem gleichen Kleid auftauchen. Natürlich haben wir es dadurch auch nicht einfach, denn viele Leute kommen mit einer genauen Vorstellung. Doch in einem Gespräch ist es immer noch möglich auch eine Alternative anzubieten.

Wo sehen Sie Nikolina in Zukunft?

Nicolina Voß Für den Einzelhandel sehe ich eigentlich ganz schlimme Zeiten. Die Menschen haben keine Zeit mehr und auch nicht mehr das Gefühl, was wir vor 23 hatten, als wir uns ein Kleidungsstück gekauft haben. Früher hat man sich selber damit etwas Gutes getan, aber das gibt es so nicht mehr. Hierzu habe ich ein ganz schönes Zitat einer Postkarte „Es glitzert, es ist unnütz aber es macht mich glücklich“ – dieses Gefühl haben die meisten nicht mehr. Jeder denkt es ist toll viel in der Tüte zu haben, aber viele gehen nach Hause und packen es nicht mal mehr aus. Die Kleidungsstücke haben den Wert verloren. Heute denkt jeder, dass „Zalando“ das beste Geschäft ist. Man bestellt 20 Sachen um dann alles wieder zurück zu schicken. Zum 31.12.2017 werden wir uns etwas verändern und unsere Boutique in der Altstadt verlassen. Wir suchen dann ein neues kleines Geschäft in Hannover. Was wir aber auf jeden Fall beibehalten möchten ist die bayrische Abteilung, in der wir Dirndl für Kinder und Jugendliche verkaufen, da dies etwas besonderes ist. Hierbei können wir uns auch vorstellen eine andere Zielgruppe anzusprechen. Ich bin dabei wirklich für alles offen. Alles was künstlerisch ist liebe ich. Unsere Modenschauen und Events werden weiterhin bestehen, weil sie einfach viel Freude bereiten. Auch in Zukunft möchten wir etwas an andere Menschen weitergeben und helfen.

Wir danken Nicole Voß für das tolle Interview und wünschen Ihr und Nicolina viel Erfolg für die Zukunft!

Interview und Fotos: Jil Baae

Teilen Sie etwas Neues mit:

×