Nina Noel – 2

Nina Noel – Gestern Marketing Managerin, heute Multitalent

Vor kurzem haben wir Nina Noel beim Blogger Markt in Hannover kennengelernt und waren auf Anhieb begeistert von ihrer Person und ihrer Ausstrahlung. Deshalb haben wir die Chance ergriffen und Nina nach einem Interview gefragt. Ohne zu zögern sagte sie sofort zu. Dabei haben wir erfahren, dass die junge 28 Jährige ein wahres Multitalent ist – Sie hat nicht nur einen Bachelor in BWL in der Tasche, sondern ist auch als Model, Moderatorin und Schauspielerin tätig. Dorthin zu kommen war ein langer Weg für Nina und ist das Ergebnis einer jahrelangen Findungsphase. Top Hannover hat die schöne, talentierte Frau interviewt.

Mitglied im Aspria Hannover Maschsee werden

Das Interview mit Nina Noel

Liebe Nina, du bist in Hamburg geboren, jedoch in Hannover aufgewachsen und lebst nun wieder in Hamburg. Was ist deine Geschichte?

„Ich bin gebürtige Hamburgerin, jedoch bereits als Kleinkind mit meiner Familie in die Region Hannover gezogen. Dort habe ich auch mein Abitur und mein BWL Studium absolviert. Nach dem Studium bereiste ich die Welt und lebte und arbeitete in verschiedenen Ländern und Städten wie Berlin, Köln, Melbourne oder New York. Ich habe viel gesehen und erlebt, doch richtig angekommen fühlte ich mich irgendwie nie.

Im Jahr 2015 zog ich dann gemeinsam mit meinem Freund und unseren Hunden berufsbedingt nach Hamburg. Hier fühle ich mich total wohl und aufgehoben. Ich bin endlich angekommen. Auch meine gesamte Familie ist inzwischen zurück nach Hamburg gezogen. Trotzdem liebe ich die Nähe zu Hannover und besuche mehrmals im Monat die wunderschöne Stadt. Hannover fühlt sich für mich nach Heimat an. Darüberhinaus leben meine besten Freunde auch alle hier.“

Nina Noel

© Dennis Fischer

Du warst mal als Marketing Managerin in einem renommierten Autohaus tätig. Wieso hast du den Job aufgegeben?

„Das stimmt. Nach meinem Bachelor und nachdem meine Wanderlust vorerst ein Ende genommen hatte, trat ich eine Festanstellung als Marketing Managerin an. In kürzester Zeit musste ich jedoch feststellen, dass ein „nine-to-five“ Job für mich nicht in Frage kommt. Versteht mich nicht falsch, ich liebe es zu arbeiten und habe auch kein Problem mit langen Arbeitszeiten. Jedoch fühle ich mich nicht frei, wenn man mir genaustens vorschreibt, wann ich wo sein muss. Meine Kreativität leidet darunter und natürlich auch meine Laune. Gerade wenn man von einer langen Reise kommt, so viele Eindrücke mitbringt und nun plötzlich das Gefühl hat, dass man sein ganzes Leben lang nur noch in einem Büro sitzt und arbeitet – für mich unvorstellbar. Deshalb verließ ich wenige Wochen später Deutschland erneut und erkundete New York. Als mein Visum ablief, zog ich spontan nach Berlin. Dort habe ich in dem Szene-Saftladen „Fancy“ gearbeitet und im Gegensatz zu meinem alten Job echt wenig verdient. Aber ich war glücklich und das war für mich die Hauptsache!

Nina Noel

Mittlerweile bist du selbstständig als Moderatorin, Model und Schauspielerin. Wie bist du zu dieser Wandlung gekommen?

„In Berlin wurde ich eines Tages auf der Straße von einem Caster entdeckt und angesprochen. Wenige Wochen später befand ich mich am Set von der bekannten RTL2-Serie und spielte die Hauptrolle „Kira“. Somit bin ich durch Zufall, Glück und Talent in die Schauspiel-Branche gerutscht.

Vor der Kamera zu arbeiten, war eine ganz neue Erfahrung für mich. Jedenfalls merkte ich sofort, dass mir Schauspiel und Moderation sehr liegt und mein absoluter Traumjob ist. Ich gehe in diesem Job total auf und möchte nie wieder etwas anderes machen! Man kann kreativ sein, entscheidet selbst mit wem man zusammenarbeitet und ist unabhängig von Ort und Zeit. Allerdings benötigt man ein Unvertrauen in seine Fähigkeiten und sich selbst, denn ein Job in der Medienbranche kann sehr unsicher sein. Man weiß nie, wann oder ob der nächste Job kommt und man hat auch kein geregeltes Einkommen. Aber ich wäre mir auch niemals zu schade einfach wieder kellnern zu gehen, falls es irgendwann mal eng werden sollte!“

Nina Noel

© Corona

Du hast also in einer RTL2-Serie mitgespielt. Dort ist Intimität mit Darstellern und Freizügigkeit ganz normal und fester Bestandteil des Drehbuchs. Wie bist du damit klar gekommen?

„Anfangs fiel es mir wirklich schwer einen fremden Mann vor der Kamera anzufassen oder zu küssen, auch wenn es sich dabei nur um „Filmküsse“ handelt. Oder allgemein mit jemandem intim zu werden, den man ja eigentlich gar nicht „will“. Deshalb habe ich mich vor und nach solchen Szenen immer schrecklich gefühlt. Wir hatten jedoch einen ganz tollen und liebenswerten Schauspielcoach an unserer Seite, der uns dieses Gefühl genommen hat und uns zeigte, wie man mit solchen Situationen professionell umgeht. Deshalb bereiten mir intime Szenen heute keine Bauchschmerzen mehr.

Die Serie war definitiv ein Sprungbrett um erstmal viel Dreherfahrungen zu sammeln und einen gewissen Bekanntheitsgrad zu erreichen. Wenn man jedoch als Schauspielerin und Moderatorin Fuß fassen möchte, sollte man schnellstmöglich aus der Serie wieder aussteigen, da man sonst zu sehr mit der Rolle in Verbindung gebracht wird. Dadurch kann es problematisch werden andere Rollenangebote zu bekommen.“

Nina Noel

Nina Noel bei Dreharbeiten

Nach langem hin und her hast du dich endlich gefunden. Bist du froh wie alles gekommen ist, oder bereust du irgendetwas?

„Ich bin kein Typ der irgendwas im Leben bereut. Ich lebe nach dem Motto „Everything happens for a reason“! Und irgendwie bin ich immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort gewesen. Alles hat sich gefügt. Hätte ich nicht BWL studiert, wäre ich heute nicht so gut organisiert in meiner Selbstständigkeit. Hätte ich in Berlin, trotz Studium, nicht einfach wieder gekellnert wäre ich wahrscheinlich nicht entdeckt worden. Hätte ich nicht in Köln gedreht, wäre ich meinem Freund womöglich niemals begegnet. Reisen und umziehen spielt in meinem Leben jedoch immer noch eine ganz große Rolle. Die Welt ist einfach zu groß und bunt, als dass ich mich ständig nur an den gleichen Orten aufhalten kann. Und Umziehen ist wie eine Art Hobby für mich. Ich liebe es eine neue Wohnung zu beziehen und diese einzurichten. Deshalb ziehen wir Ende des Monats auch schon wieder um – dieses mal allerdings innerhalb der gleichen Stadt.“

Nina Noel

© Glück und Licht

Wir danken Nina Noel für das tolle Interview und wünschen ihr weiterhin alles Gute für die Zukunft!

Titelbild: Romina Nowosatko

Interview: Roya Moslemi


Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück

×Brilliant Hochzeitsmoden
×Brilliant Hochzeitsmoden