Mein Mallorca – 1

TOP TIPP: Mallorca – Fernab vom Ballermann

Weißer Sandstrand, blaues Meer, hohe Palmen – was wünscht man sich mehr für eine kleine Auszeit? Mallorca ist eine der balearischen Inseln von Spanien und befindet sich mitten im Mittelmeer. Sie ist das Urlaubsziel vieler Deutsche, doch dadurch hat sie auch ihre Klischees. Party, Bratwurst und Alkohol gehören für viele zu den Urlaubsritualen am Stand von Arenal. Doch die meisten wissen gar nicht was die Insel außerhalb dieses extremen Party-Tourismus alles zu bieten hat. Erfahren Sie hier wahre Insider-Tipps für Ihren nächsten Urlaub auf Mallorca.

Naturliebhaber, Kulturbanausen und Partymäuse aufgepasst

Mein Mallorca - Fernab vom BallermannMit milden Temperaturen über das ganze Jahr ist Mallorca zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Es geht los im Januar, wenn die Mandelblüte langsam beginnt zu blühen – der Frühling startet. Bis März verwandeln Teile der Insel sich in ein rosafarbendes duftendes Blütenmeer. Die Landschaft kann zu dieser Zeit hervorragend mit einem Fahrrad oder auch zu Fuß erkundet werden. Perfekt im Frühling ist außerdem ein Besuch der Bergdörfer Soller und Valldemossa. Es gibt kaum einen kulturelleren Ausflug als diesen. Neben der schönen Landschaft, lohnt sich auch ein Besuch des Klosters in Valldemossa. Empfehlenswert ist außerdem ein Ausflug in das Gebierge „Serra de Tramuntana“. Im Westen der Insel, nicht weit von der Hauptstadt Palma entfernt, lässt sich die Gegend auch gut mit dem Fahrrad oder mit einem Wanderausflug erkunden. Hierbei lernt man die wahre Schönheit und Natur Mallorcas kennen, fernab des Tourismus. Ein weiteres Highlight der Insel sind die vielen Feste, die die Spanier feiern. Besonders am 24. Juni sollten die Strände der Insel am späten Abend aufgesucht werden, denn dies ist die „Noche de San Juan“. Unterschiedlich von Ort zu Ort finden Konzerte statt, ein Umzug mit Teufeln und traditionellen Feuerläufern (Correfoc). An den Stränden treffen sich die Menschen, um Kerzen anzuzünden. Abgesehen von schönen Ausflügen gibt es in der Hauptstadt Palma auch gute Möglichkeiten, um feiern zu gehen. Der Paseo Marítimo, direkt am Meer in Palma, bietet viele Diskotheken und Bars. Dort wird hauptsächlich zu spanischer Musik gefeiert.

„Ich reise immer wieder gerne nach Mallorca und genieße die spanische Mentalität.“

Mein Mallorca - Fernab vom Ballermann„Die Insel kenne ich wie meine eigene Westentasche“, so Jil Baae. Sie hat ein Jahr als Au Pair auf Mallorca verbracht: „Nach meinem Abitur wollte ich einfach erstmal weg und etwas erleben. So ergab sich für mich relativ schnell ein Au Pair-Platz in einer spanischen Gastfamilie auf Mallorca. Es war relativ einfach an den Platz zu kommen. Ich habe mich im Internet auf der Seite Au Pair World registriert. Ein paar Gespräche über Skype und schon habe ich mich für eine Familie entschieden und sie sich für mich. Natürlich ist damit auch immer ein gewisses Risiko verbunden. Man sollte sehr sicher in seiner Entscheidung sein. Letzendlich hatte ich aber sehr viel Glück mit meiner Gastfamilie. Zu meinen Aufgaben zählte die Betreung der Kinder am Morgen und am späten Nachmittag sowie die Zubereitung von Frühstück und Abendbrot. Die restliche Zeit hatte ich zu meiner freien Verfügung. Ein ausreichender Wochenverdienst und ein eigenes Zimmer im Haus der Familie waren völlig ausreichend. Ich wurde aufgenommen, wie ein weiteres Familienmitglied und hatte die Möglichkeit eine ganz andere Seite von Mallorca kennenzulernen. Durch meine spanische Gastfamilie habe ich viele schöne Teile der Insel gesehen, die Sprache vertieft und viele Insider-Tipps erhalten. Ich habe außerdem eine Sprachschule besucht, nette Leute und vorallem eine tolle Familie kennengelernt. Bis heute pflege ich engen Kontakt zu meiner Gastfamilie. Deshalb reise ich immer wieder gerne nach Mallorca und genieße die spanische Mentalität.“

Mein Mallorca - Fernab vom BallermannDie perfekte Unterkunft

Für einen Urlaub ohne viel Tourismus und mit mehr Kultur empfiehlt sich außerdem, statt eines Hotels, eine Finca oder eine Ferienwohnung. Es gibt hierfür viele Möglichkeiten auf der Insel. Der Vorteil einer solchen Unterkunft ist die flexible Tagesplanung. Außerdem ist es für Familien oder größere Gruppen häufig viel günstiger und dem mallorquinischen Leben näher.

Zum Abchluss noch die wichtigsten Insider: Das seit 1976 bestehende mallorquinische Restaurant „Mesón Ca’n Pedro“ im Stadtteil Genova ist die perfekte Möglichkeit mallorquinisch essen zu gehen. Für einen Drink mit schöner Aussicht, bietet sich die Cuba Bar & Restaurant im Stadtteil Santa Catalina an. Hier kann man auf dem Dach den Sonnenuntergang über Palma genießen.

 

Text und Fotos: Jil Baae

Teilen Sie etwas Neues mit:

×